neues im Shop

Papierschirme

Strassenverkäufer

Strassenverkäufer

Quelle:
Monsieur Ara Paris
www.lumieredeloeil.com

1855 konstruierte der amerikanische Chemie-Professor Benjamin Silliman Jr. (1816–1885) die erste Petroleumlampe. Ab etwa 1870 wurde Petroleum (Petrol) allgemein zur Raumbeleuchtung verwendet. Da die preisgünstigen, schirmlosen Petroleumleuchten blendeten, sannen findige Köpfe nach einer gut verkäuflichen Abhilfe. So war es naheliegend, dass beinahe alle Hersteller von Modellbaubogen – ständig auf der Suche nach neuen Absatzmöglichkeiten – auch Lampenschirme als Bastelarbeiten anboten. Der Schirm wurde natürlich mit einem attraktiven Motiv geschmückt, welches den Verkauf zusätzlich ankurbeln konnte. Was lag damals näher als die Sehnsucht nach heiler Welt und fernen Ländern zu stillen? So wurden Lampenschirme für Petroleumlampen im ausgehenden 19. bis ins beginnenden 20. Jahrhundert ein beliebtes Mittel, unerreichbare Sehnsüchte nach schönen Orten zu befriedigen. Besonders beliebte Motive waren exotische Gegenden, besonders solche, die für die Käufer unerreichbar waren. Dazu gehörte die Schweiz genauso wie etwa die Türkei oder Indien. Als zusätzlichen Effekt gab es Lampenschirme, welche durch das entzünden der Lampe ein „Nachtbild“ erzeugten.

Diese Volksdrucke wurde flach verkauft, die Bögen dann vom Verbraucher (oder evtl. einem Strassenverkäufer) zurechtgeschnitten, zusammengebaut und an die Halterungen befestigt. Viele Drucke stammen aus den Vogesen. Es gab welche mit flachen, einfachen Mustern; welche mit kleinen Figuren, die auf den Kegel geklebt wurden; und schließlich welche in zwei Teilen, wo ein Teil der Konstruktion sich mit Hilfe der aufsteigenden Verbrennungsgase wie ein Karussell drehten.

Bogendownload bei Kartonmodellbau

Auf der Messe "modell-hobby-spiel" 2016 in Leipzig zeigte der AGK am Messestand u.a. 11 Lampenschirme, gebaut von Dieter Nievergelt. Im Jahr 2017 gab es eine Kabinett-Ausstellung im Schreiber-Museum in Esslingen mit noch weiteren Modellen. Wegen der großen Nachfrage nach einer Möglichkeit, diese Modelle selber zu bauen, hat sich der AGK entschlossen, Bogen von ausgewählten historischen Lampenschirmen zum Download anzubieten. Auf dieser Seite finden Sie 5 unterschiedliche Modelle zum herunterladen, ausdrucken und nachbauen. Alle gezeigten Bogen stammen aus der Sammlung von Dieter Nievergelt, er hat auch alle Modelle gebaut und die Fotos gemacht.

Link zu Arbeitskreis Geschichte des Kartonmodellbaus

Es wurden keine Produkte gefunden, die Ihren Auswahlkriterien entsprechen.

* Alle Preise zzgl. Versand. Als Kleinunternehmer wird keine USt. berechnet.

  • Achtung, Sicherheitshinweis

    Lampenschirme aus Papier oder Karton können brennen, wenn die Lampe zu heiss ist! Bitte setzen Sie Lampenschirme nie so ein, dass sie eine Gefahr darstellen können. Lassen Sie keinen Lampenschirm unbeaufsichtigt, wenn die Möglichkeit besteht, dass die Lampe in Betrieb genommen wird!

  • Was tun im Brandfall?

    Alarmieren Sie unverzüglich die Feuerwehr Tel. 118 (Schweiz ) Tel. 112 (alle Europäischen Länder) und sich im Gebäude befindende Personen.
    Retten Sie Menschen und Tiere.
    Bekämpfen Sie kleinere Brände mit einer Löschdecke oder einem Handfeuerlöscher.
    Verlassen Sie das Gebäude oder die Gefahrenzone schnell und ruhig, wenn Sie das Feuer nicht löschen können.
    Schliessen Sie alle Türen hinter sich, um Feuer und Rauch so gut wie möglich aufzuhalten.

Zuletzt angesehene Produkte:

Dieser Inhalt kann leider nicht angezeigt werden, da Sie der Speicherung der für die Darstellung notwendigen Cookies widersprochen haben. Besuchen Sie die Seite Datenschutzerklärung, um Ihre Cookie-Präferenzen anzupassen.

Diesen Cookie zulassen

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.