Pigeon-Lampe

Lampe Pigeon

An dieser Stelle möchten wir Ihnen die Funktionsweise der sogenannten Dampflampe kurz beschreiben. Hinter dem Begriff Dampflampe versteckt sich nichts anderes als ein Beleuchtungsgerät, in dem eine leicht flüchtiger, leicht entzündlicher Leuchtstoff sowohl untre Verwendung eines Dochtes als auch ohne Docht verwendet wurde. Aufzeigen möchten wir dies an Hand der "Veritable Lampe Pigeon Inexplosible a Essence Minerale", die 1884 von Charles Pigeon in Frankreich konstruirt un dann auch patentiert wurde.

Diese Lampe fand einen solchen Anklang der Ihr Überleben für ein ganzes Jahrhundert bis heute garantierte. Noch heute stellt die Firma Gaudard unter dem Namen "Olympe a Essence" solch her. Im Grunde genommen unterscheidet sich die Lampe Pigenon " kaum" von der alten Ligroin-Lampe, ausser das der Füllstoff Schwamm, durch Filz ersetzt wurde, die Lampe einen Dochttrieb mit Volldocht bekamm. Der Vorteil am Füllstoff ist der, sollte die Lampe mal kippen kann kein Brennstoff austreten ist dieser doch im Füllstoff aufgesogen.

System Pigeon (Quelle Leuchtende Vergangenheit / Werner Touché)

Diese Website verwendet Cookies, um die Website für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, sind Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Website einverstande Mehr erfahren