neues im Shop

Lampenkunde

was finde ich hier

Petroleumlampen bestehen meist aus Tank, Docht, Brenner und Glaszylinder. In dieser Rubrik finden Sie den schnellsten Weg zu möglichen Ersatzteilen. Diese Seite soll Ihnen zudem helfen die richtigen Masse usw. zu finden.

Beachten Sie, auf Grund der unzähligen Lampenhersteller ist es nicht immer möglich, das richtige Ersatzteil zu finden.

Sollte in unserem Shop das passende Ersatzteil nicht vorhanden sein, zögern Sie nicht uns trotzdem anzufragen

E-Mail: info@petrollampen-shop.ch


Dochtlampen

Unter einer Petroleumlampe verstehen die meisten eine "normale" mit Petroleum betriebene Dochtlampe, die seit etwa 1850 in vielen verschiedenen Variationen benutzt wird. Davor waren nur relativ primitive Öllampen für Walöl oder Pflanzenöle verbreitet.

Die Lampen bestehen aus einem Brennstoffbehälter mit aufgeschraubtem Brenner, der mit einem Rädchen die Dochtverstellung (Lichtstärke) ermöglicht, sowie einer Galerie, die das Lampenglas hält, die Flamme vor Zugluft schützt und den Luftzug an der Flamme erhöht.

Für die Herstellung kommt auch heute noch vorzugsweise Messing in Frage. Es läßt sich leicht biegen, stanzen und löten, rostet nicht und sieht ansprechend aus.

Was steht im Lexikon

Petroleumlampen bestehen meist aus Tank, Docht, Brenner und Glaszylinder. Der Brennstoff steigt durch Kapillarwirkung im Docht nach oben. Der Docht ist oft durch einen Zahnradantrieb im Brenner höhenverstellbar um Abbrand zu ersetzen. Am freien Ende des Dochts im Brenner vergast das Petroleum und kann angezündet werden.
Der Brenner hält den Docht und führt nur soviel Luft zu, dass die Flamme weiß und hell brennt. Zu wenig Luft lässt die Flamme rußen, zu viel Luft führt zu einer blauen Flamme, die als Lichtquelle ungeeignet ist.
Petroleumlampen haben gegenüber Kerzen den Vorteil größerer Helligkeit und des sehr viel billigeren und längeren Betriebes. Kerzen waren lange Zeit etwas Besonderes und teuer. Üblicherweise leuchten Petroleumlampen mit einer Tankfüllung 20 Stunden. Die Helligkeit wurde früher in Hefnerkerzen (HK) angegeben, was ungefähr der Helligkeit einer Haushaltskerze entsprach. Die Lampen hatten je nach Brennerkonstruktion, Dochtbreite und Brennergröße Helligkeiten von etwa 5 bis 30 HK.

Literatur:
http://de.wikipedia.org/wiki/Petroleumlampe

Formen von Lampen die die meisten kennen ...

Sturmlaterne

Lampenkunde

Hausflurlaterne

Lampenkunde

Wandlampe

Lampenkunde

Tischlampe

Lampenkunde

Rübölschiebelampe mit Sturzflasche

Lampenkunde

Stehlampe (auch Pianolampegenant)

Lampenkunde

Einfache Petroleumhängelampe mit Lyra und Blechschirm

Lampenkunde

Hübsche Zuglampe für Petroleumbetrieb

Lampenkunde

Benennung der einzelnen Teile ...

am Beispiel einer Petrolleumtischlampe

Lampenkunde

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.